Schulkindprojekt 2015

In diesem Jahr haben unsere vier Lernwerkstätten für die zukünftigen Schulkinder Projekte durchgeführt.
Die Lernwerkstatt Sprache hat mit den Kindern eine Zeitung (Das Rosenblatt) hergestellt. Die Kinder waren Reporter, die andere Kinder interviewt haben. Sie haben am PC das Layout gemeinsam besprochen und gestaltet. Sie konnten beim Schreiben der Texte helfen und bekamen zuletzt die Zeitung und ein Diplom ausgehändigt.

Die Lernwerkstatt Bewegung hat Exkursionen mit den Kindern durchgeführt. Sie waren im Wald und haben eine Schnitzeljagd gemacht. Sie sind in kleinen Gruppen in der Allerwelle zum Schwimmen gewesen und haben den Aussichtsturm in Gifhorn besichtigt.

Die Lernwerkstatt Labor wurde für die Kinder zu einer Experimentierstation. Sie haben chromatographiert – dazu wird weißes Filterpapier zu einem Kreis geschnitten, ein Punkt, in diesem Fall mit einem schwarzen Stift in die Mitte gemalt und dann wird mit einer Pipette Wasser darauf geträufelt, so trennen sich die unterschiedlichen Farben voneinander.

Dann haben sie einen Feuerlöscher selbst hergestellt, indem sie ein brennendes Teelicht in ein Glas gestellt haben, an den Rand wurde Backpulver gestreut und dann mit einer Pipette Wasser darauf geträufelt. So entsteht ein Gas, dass die Kerze zum Erlöschen bringt.

Das nächste Experiment war eine Taucherglocke, die Gummibärchen trocken lässt, obwohl die Schale voller Wasser ist. Dazu wird ein Gummibärchen in ein kleines Gefäß gesetzt, dieses Gefäß kommt in eine Schale in dem sich Wasser befindet, dann wird das Gummibärchen mit einem umgedrehten Glas in die Schale gebracht, das Gummibärchen bleibt trocken.

Zuletzt haben die Kinder noch in einem Versuch erleben können, ob und wie sich Wasser, Öl und Spülmittel vermischen. Zum Ende haben alle Kinder ein Forscherdiplom bekommen.

Im Atelier haben die Kinder die Möglichkeit bekommen, mit Gipsbinden zu arbeiten. Sie stellten entweder ihre eigenen Gipshände oder einen Gipsabdruck ihres Gesichtes her. Später haben sie ihre fertigen Abdrücke dann noch individuell gestalten können. Dazu standen ihnen viele unterschiedliche Materialien zur Verfügung. Am Ende bekamen sie auch dafür eine Urkunde, die sie in ihr Portfolio heften konnten.

Wie in jedem Jahr fand auch in diesem der Erste-Hilfe-Kurs im Geschäftsgebäude des Kreisverbandes statt und der Besuch der Feuerwehr durfte natürlich auch nicht fehlen.
Unsere zukünftigen Schulkinder werden auch in unsere tägliche Arbeit mit eingebunden, so helfen sie jüngeren Kindern sich zurechtzufinden, übernehmen kleinere Aufträge für die Erzieher, helfen beim täglichen Tischdecken zum Mittagessen, dürfen auch schon mal ein Blitzlicht verantwortlich leiten und noch vieles mehr.
Zum Ende wird es jetzt noch gemeinsame Abschlusstermine mit den jeweiligen Bezugserziehern geben und am letzten Tag des Kindergartenjahres feiern wir noch den Rausschmiss der zukünftigen Schulkinder mit Fototermin für die stolzen Eltern.