Kooperation Friedrich-Ackmann-Haus und rote Gruppe

Vor kurzem konnten einige Kinder aus der Integrationsgruppe Haustiere ganz nah erleben.
Die Bewohner des Friedrich-Ackmann-Hauses bekommen schon seit längerem Besuch von Haustieren aller Art und unsere Gruppe wurde zu einem dieser Treffen eingeladen.

Ein Erlebnis der besonderen Art, denn viele unserer Kinder kennen Hühner und Ziege ganz sicher nur aus dem Fernsehen. Die Erfahrungen und Erlebnisse, die unsere älteren Mitmenschen mit unseren Kindern geteilt haben, brachten dazu noch weitere Erkenntnisse.
Ein schöner Vormittag, der sicher allen Beteiligten viel Freude gemacht hat.

Mit der Großelterngeneration verbinden uns in der Regel positivere Gefühle, Gedanken und Eindrücke, als dies bei der Elterngeneration der Fall ist. Das hat verschiedene Gründe. Zum einen verzeiht man den Großeltern ihre Fehler und Unzulänglichkeiten eher, weil sie eben "schon" alt sind, zum anderen muss man mit ihnen die täglichen Alltagskonflikte nicht austragen. So ist das Verhältnis Enkel-Großeltern relativ unbelastet und wird daher von beiden Seiten fast durchweg als angenehm empfunden.
Leider können viele Kinder heute solche Erfahrungen nur noch selten machen - die Großeltern wohnen zu weit weg oder sind noch berufstätig. Außerdem hat jede Generation ihr eigenes Lebensumfeld. Kinder sind in Schulen und Jugendcliquen integriert, haben eigene Interessen, einen eigenen Musikgeschmack und können sich in die Lebenswelt der Großelterngeneration nur schwer hineinversetzen. Umgekehrt ist es ebenso. Die Wünsche und Interessen der Enkel weichen von den Vorstellungen der Großeltern stark ab, so dass sie oft kein Verständnis für deren Bedürfnisse haben.

Am 28.10.2013 haben wir eine neue Kooperation begonnen. Aufgrund der Gespräche mit dem betreuendem Dienst des Friedrich-Ackmann-Hauses und den pädagogischen Mitarbeitern unserer Kita wurde schnell klar, dass wir eine Gruppe aufbauen möchten, die sich gegenseitig besuchen und basteln, spielen, lesen und erzählen werden.
Die erste Zusammenkunft war sehr harmonisch und für Kinder und die älteren Herrschaften sehr ergiebig.
Als nächster Termin steht das Lichterfest im Ackmann-Haus bevor, an dem die Kinder mit Laternen und Liedern teilnehmen werden.
Geplant sind gemeinsame Unternehmungen alle drei Wochen. Alle freuen sich schon auf eine schöne Zeit.